Freitag


Der Freitag in Kürze:

Am Anfang der Woche konnten die Kinder ihre Wünsche für die Kinderstadt - Zeit aufschreiben und in der Zeitkapsel hinterlegen.
Diese wurde am Freitag Nachmittag zur Besprechung in der Jurte geöffnet und gemeinsam mit den Kindern ausgewertet.
Fazit: Den größten Teil der Wünsche konnte mit dem Projekt Kinderstadt erfüllt werden. Dazu gehören unter anderen:
Spaß und Freude, Zusammenhalt, leckeres Essen, Hütten fertig bekommen, Hip-Hop, Eisauto in der Kinderstadt, mehr Spiele, Popcorn, Abkühlung - Pool,
mehr Material zum Bauen und Basteln, neue Freunde finden, mehr Handel in der Kinderstadt, das keiner eine rote Karte bekommt ...
Folgende Wünsche konnten nicht erfüllt werden:
Cola, größere Baugrundstücke, Traktor fahren, jeden Tag Grießbrei essen, Ausflug Kinderland, baden in der Kiesgrube ...

Weiterhin wurde mit den Kindern das Kinderstadt - Stadtfest besprochen. Heute standen ja noch die Proben auf dem Programm.
Die Höhe der Eintrittsgelder für das Stadtfest wurde von den Kindern festgelegt. Und ganz wichtig. Was passiert mit den Stadtfest - Einnahmen?
Die Kinderstadtbewohner*innen entschieden sich diese Gelder zu Spenden. Sie machten viele Vorschläge wohin die Spende gegen soll.
Und stimmten darüber ab. Hier die Vorschläge mit den höchsten Stimmenanteil:
Krebs kranke Kinder (Kinderhospiz Bärenherz Leipzig) 21 Stimmen
Gnadenhof 18 Stimmen
Tierheim 3 Stimmen.

Somit sollen die Stadtfest - Einnahmen in der Höhe von 213,85,- € an das Kinderhospiz Bärenherz Leipzig gespendet werden.


KJW_Freitag1
Das Krokodil am Stand der Naturefriends.

KJW_Freitag2
Letzte Feinarbeiten am JURASSIC HOUSE.

KJW_Freitag3
Am Freitag Nachmittag gab es in der Kinderstadt zum Thema Bienen eine anschauliche,
sehr nahe und intensive Führung durch den Imker Herrn Winkler. Für die Kinder erweiterte sich so das Wissen zum Thema Bienen und Natur.






KJW_Freitag4


KJW_Freitag5
Der Media Shop vom Team JURASSIC MEDIA WORLD ist fast fertig. Alles muss ja für das Stadtfest gut vorbereitet sein.



blog comments powered by Disqus